Was vom Reboot übrig blieb: soll das ein Witz sein?!

8 Okt

Zum Schluss des DC-Neustart-Resümees präsentieren wir: die DC Sexismus-Debatte. Auch bekannt als: Handlung? Welche Handlung?

Viel Wirbel gab es um den Sex, den Catwoman und Batman haben (obwohl, wirklich? Catwoman hatte ihre Hose noch an und da war kein Reißverschluss zu sehen…). Während einige es gut fanden, dass sich hier auch mal eine Frau nehmen kann, was ihr gefällt (nichts dagegen) waren andere hellauf aufgebracht. Furchtbar, Catwoman vergewaltigt den armen Batman geradezu war das andere Extrem. Am Ende bleibt eine Szene, die wirklich irgendwie verstörend wirkt – und bei der Text und Bilder nicht wirklich zusammen passen wollen. Außerdem kann man in diesem Comic mehr von Catwomans BH#s sehen, als man jemals wollte und dass die Heldin vor allem auch Oberweite und Hintern besteht – auch nicht hilfreich. Ach ja, Hush wurde auch wieder ad acta gelegt und damit weiß Selina nicht mehr, dass Bruce Batman ist. Buuuh!

Es folgt die komplette Hinrichtung eines Charakters. Starfire war immer ein sexy Alien, dass sich für seinen Körper nicht geschämt hat. Aber sie war auch eine nette Person und gute Freundin. Bis zu Red Hood and the Outlaws. Hier ist sie nicht viel mehr, als eine Gummipuppe, die nebenbei noch Panzer in die Luft fliegen lassen kann. Die Hälfte des Comics räkelt sie sich für den Leser, während sehr schön vorgeführt wird, dass ihre Gedächtnisleistung gleich Null ist. Was noch viel, viel schlimmer ist als die Tatsache, dass sie mit zwei absoluten Loosern absteigt – nur weil sie sie nicht auseinanderhalten kann. Eine Handlung war da wohl auch irgendwo… irgendwas mit nem Orden, der abgeschlachtet wird oder so…  das kann man sich so gut merken, wie Kory Menschen…

Abschließen tun wir diese Reihe mit einem Lapdance…denn das war es schon, was einem von Voodoo im Gedächtnis bleibt. Ach ja, und dass dies der Comic mit dem dämlichsten Agent der Comic-Geschichte ist, der sein Schicksal wirklich verdient hat. Der Rest ist Alien-Spion im Körper einer sexy Frau, die als Stripperin arbeitet. Mit dem richtigen Rating hätte das guter Trash werden können. So ist es nur Trash, dafür aber gut gezeichnet… wenigstens etwas.

Eine Antwort to “Was vom Reboot übrig blieb: soll das ein Witz sein?!”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus der Zauber – Ron Marz verlässt Voodoo « Ein Comic Leben - 2. Dezember 2011

    [...] stimmte die Mischung wohl doch nicht. Voodoo, DCs Versuch im „New 52!“ Species ohne Sex nachzustellen, ist wohl erst mal gescheitert. Autor Ron Marz verlässt mit der #4 den Comic – und das nicht [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 671 Followern an