Die Rückkehr von Captain Marvel

13 Mär

Über Jahre war Captain Marvel ein junge im DC Universum, der sich in einen erwachsenen Superhelden konnte, wenn er den Namen eines Zauberers (Shazam!) aussprach. Doch im Laufe des New52 bekam der junge Billy einen neuen Namen (Shazam) und ein neues Kostüm (düster und mit Kapuze!) – Tendenzdüster, wie man hier sehen kann.

Was wurde aus dem Namen “Captain Marvel”? Der ging zurück an den Verlag Marvel. Die hatten früher auch mal einen Helden mit dem gleichen Namen, in den letzten Jahren aber nur noch sein weibliches Pendant, Ms. Marvel. Nunwird es im July wieder eine Serie bei Marvel geben, die den Titel Captain Marvel trägt. Aber Marvel hat scheinbar nicht vor, ihren alten Helden wieder zu beleben.

Denn wenn man Bleeding Cool glauben darf, wird eine alte Bekannte in die Rolle von Captain Marvel schlüpfen: Carol Danvers, jetzige Ms. Marvel. Für die Serie soll Carol nicht nur einen neuen “Namen” bekommen, sondern gleich noch ein neues Kostüm (neue Kostüme scheinen sehr wichtig bei Neustarts zu sein). Caroll wäre damit die einzige Superheldin bei Marvel, die ihre eigene Serie hat, nachdem X-23 eingestellt wurde.

Schreiben soll die neue Serie Kelly Sue DeConnick, die als eine von Marvels großen Entdeckungen gilt. Bleibt also abzuwarten, ob das alles wirklich so eintritt – aber schlecht wäre es nicht.

viaDC Women Kicking Ass – More on Marvel’s Captain Marvel.

About these ads

8 Antworten to “Die Rückkehr von Captain Marvel”

  1. Thomas Heveling (@HellGreetings) 13. März 2012 at 19:15 #

    Werde ich lesen, egal ob gut oder schlecht!

  2. Mike 14. März 2012 at 10:36 #

    …das ist echt ein schlechter Witz:

    Während DC (die den “echten” CAPTAIN MARVEL publizieren) seit den 70ern auf Heft- Covern stets auf den Titel “Shazam!” ausweichen muß (und jetzt wohl offensichtlich endgültig die Hoffnung aufgegeben hat jemals Abenteuer des Helden unter seinem EIGENEN Namen veröffentlichen zu können; anders läßt sich das IDIOTISCHE einknicken DCs vor Marvel nicht erklären, ihren Helden künftig auch im Heft-Innern “Shazam!” zu nennen)… während DC jedenfalls Fans und Sammler des “echten” CPT. MARVEL in den Hintern tritt, gibt’s bei Marvel Comics (wie üblich “alle Jahre wieder”, damit man die Namensrechte, Trademarks etc. nicht verliert) wieder ‘mal den xten Neuaufguß der “Captain Marvel”-KOPIE (die mit dem ECHTEN / “wahren” Cap) NICHTS, ABER AUCH GARNICHTS gemeinsam hat!

    …und da Marvel Comics es seit Jahrzehnten nicht duldet, wenn andere Verlage Comics veröffentlichen, die das Wort/ den Begriff “Marvel” im Titel führen, sieht’s ziemlich sch…. für Billy Batson’s Alter Ego aus.

    auf zahlreichen englisch-sprachigen comic-newssites laufen unter Fans und Sammlern bereits die Wetten, nach wievielen Ausgaben diese Marvel-Version des Captain eingestellt werden wird.

    Marvel-Ober-Motz Joe Quesada erklärte vor wenigen Jahren, es gäbe “nur eine Figur, deren Rechte Marvel Comics DC sofort abkaufen würde, nämlich den “real” CAPTAIN MARVEL”, damit der ECHTE Captain dann bei MARVEL (endlich wieder) unter seinem eigenen Namen erscheinen könnte.

    (btw: der “Real” Captain Marvel erschien erstmals 1940 bei Fawcett Comics (bis 1953). Anf. der 70er Jahre erwarb DC schließlich die Figur; dumm nur, das Konkurrent Marvel Comics wenige Jahre vorher (Ende der 60er) eine eigene Fassung der Figur auf den Markt brachte, die aber außer dem GLEICHEN NAMEN nix mit dem ECHTEN Captain zu tun hat…

    • eincomicleben 14. März 2012 at 16:41 #

      Mich würde ja interessieren, ob Marvel DC den Namen abgekauft/geklagt hat, oder was nun genau zu diesen Änderungen geführt hat.
      Und ich hoffe, dass Carol nicht gleich ihre Serie verliert – aber Marvel ändert ja gerne mal was ;)
      Zu “Shazam” sage ich lieber nichts… ich hab ein Bild von ihm im “New52″ gesehen und meide das Thema.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Superheldinnen bei Marvel? Oder: Joe Quesada hat Avengers nicht gesehen « Ein Comic Leben - 21. Mai 2012

    [...] Aber gut, wie wäre es denn mit einer anderen Heldin. Ms Marvel zum Beispiel. Ihre Kräfte erinnern an Superman oder Wonder Woman – und es würde DC sicher auch ärgern, wenn es Marvel vorher gelingen würde, eine ihrer (Titel)Heldinnen auf die große Leinwand zu bringen, wenn sie bei Wonder Woman gar nichts auf die Reihe bekommen. Pluspunkte kann Marvel noch sammeln, wenn sie den Film Captain Marvel nennt und DC den Namen damit endgültig abstreitet. [...]

  2. Nun also doch? Joe Quesada: Ms/Captain Marvel Film in Planung « Ein Comic Leben - 22. Mai 2012

    [...] Marvel, alias Carol Danvers bekommt demnächst ihre eigene Comic-Serie, was doch ein guter Ansatz wäre, um die Futur bei den Comic-Fans wieder etws populärer zu machen. [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 672 Followern an

%d Bloggern gefällt das: