Comic-Verfilmungen: Cowboys and Aliens

1 Aug

Hollywood hat keine eigenen Ideen und bedient sich deswegen in letzter Zeit besonders gerne bei Comics. Allerdings merkt man als Nicht-Comic-Leser meist erst sehr spät, wenn überhaupt, dass Filme wie „R.E.D.“ auf einer Comic-Vorlage basieren. Der neueste Film aus der Kategorie „basiert auf einem Comic“ ist „Cowboys and Aliens“ mit Daniel Craig (James Bond) und Harrison Ford (Indiana Jones) in den Hauptrollen – wie man auf dem Blog vom Groben Unfug erfahren kann. Oder bei Wikipedia, wenn man keine Spoiler scheut. Wer jetzt neugierig auf den Film geworden ist (weibliche Hauptrolle: Olivia Wilde), der kann sich hier auch die Trailer ansehen.

Advertisements

3 Antworten to “Comic-Verfilmungen: Cowboys and Aliens”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Marvels neue Filmpläne – DOCTOR STRANGE Verfilmung im Gespräch « Ein Comic Leben - 2. August 2011

    […] beiden Autoren haben vorher schon am neuen „Conan“, „Dylan Dog“ und „Cowboys and Aliens“ […]

  2. Superman Returns – Brandon Routh in Dylan Dog Verfilmung « Ein Comic Leben - 2. August 2011

    […] Dylan Dog, basierend auf den Comics des Italieners Tiziano Sclavi, ist wie „Cowboys and Aliens“ für viele wohl eher einer der Genre-Vertreter, auf den man nicht sofort als […]

  3. FreeComicBookDay 2012 – Dino Edition « Ein Comic Leben - 6. Mai 2012

    […] das jetzt die logische Schlussfolgerung nach “Cowboys vs. Aliens”? Der Regisseur von “Men in Black” beschließt einen Comic und einen Film zu machen, in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: