Christmas Comic Shopping List #13 – Superman/Batman: Supergirl

6 Dez

Supergirl hatte es lange Zeit nicht ganz so einfach. Getötet bei DCs erster großer „Crisis“ kam der Charakter wieder – aber eben nicht so richtig; wurde mehrmals verändert – bis man sich schließlich doch entschied, dass ursprüngliche Supergirl, Kara Zor-El, Cousine von Superman, wieder ins DC Universum einzuführen. Die Aufgabe fiel Jeph Loeb im Rahmen seiner Serie „Superman/Batman“ zu. Denn wenn man schon ein so historisches Ereignis bei DC hat, muss Batman dabei sein!

In der Geschichte stürzt ein Raumschiff in den Hafen von Gotham (nachdem Batman in den Ausgaben zuvor einen riesigen Asteroiden aus Kytonite zerstört hat) – und hinaus kommt ein Teenager mit Supermans Kräften. Es stellt sich heraus, dass Kara die Cousine von Superman ist. Der Teenager wurde von Clarks Onkel ebenfalls Richtung Erde geschickt, um Baby „Kal-El“ zu beschützen. Nur geriet Karas Schiff in den Meteoriten und Kal-El an die Kents.

Während Batman dem Mädchen mistraut, ist Superman begeistert davon, wieder eine echte Verwandte zu haben. Leider ist er nicht der Einzige, der auf Kara aufmerksam wurde…

Wer wissen will, wie es weitergeht, der kann hier einige Hinweise bekommen:

Denn auch dieser Comic gehört zu der Reihe, die DC als Animationsfilm herausgebracht hat. Die Zeichnungen von Michael Turner sind im Comic noch etwas ausgeprägter und wirklich typisch für die 90er Jahre. Wenn man sich an den Barbie-haften Figuren der einzelnen Charakteren nicht stört, noch recht ansehnlich, schnell und ziemlich bewegt.

Die Geschichte mag nicht die beste sein, sie wiederholt den typischen Fehler, neue Charaktere als extrem mächtig und mit unglaublich viel Potential auszustatten, so dass in der Folge die Autoren nur noch damit beschäftigt schienen, ihre Helden wieder zu dekonstruieren – aber gerade im Vergleich zur neuen Supergirl Serien im „New 52!“ ist sie interessant. Hier hat man zwar auch eine verwirrte Kara – aber sie landet ziemlich schnell in einer Familie und bekommt eine vertraute Umgebung – bei der neuen Kara scheint dies alles eher in die entgegengesetzte Richtung zu laufen.

Aber auch wer das neue Supergirl nicht liest – „Superman/Batman: Supergirl“ ist interessant – man erlebt hier nicht nur die Wiedereinführung eines wirklich berühmten Charakters, sondern kann auch das Zwischenspiel zwischen Batman, Superman und zum Teil auch Wonder Woman betrachten. Sicher nicht DCs bester Comic, aber immer noch ein wirklich guter – und für Supergirl-Fans sowieso ein Muss.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: