Kurzreview: Stormwatch #3

9 Dez

Nachdem die ersten Teile von Stormwatch wortwörtlich etwas auf der Stelle traten, kommt mit der #3 die Handlung endlich etwas voran.

Obwohl Apollo und Midnighter nichts mit Stormwatch zu tun haben wollen, tun sie brav, was ihnen dessen Anführer Adam sagt. Apollo versucht also, die Meteroiten aufzuhalten die auf die Erde zurasen, während Midnighter mit dem restlichen Team, inklusive des geretteten Harry Tanner, sich aufmacht nach Colorado, wo eine verlorene Stadt die Rettung bringen soll.

Auch wenn die Handlung endlich etwas voran kommt, weniger konfus wird es dadurch nicht. Immerhin schafft es Autor Paul Cornell in dieser Ausgabe, die Kräfte seiner Charaktere und ihre Beziehungen untereinander etwas besser vorzustellen, so dass man sich endlich ein bessere Bild von den einzelnen Teammitgliedern machen kann.

Zugegeben, eine haben wirklich ziemlich coole Kräfte, die interessante Möglichkeiten bieten – aber so richtig will der Funke nicht übrspringen. Die Gefahr für die Erde ist vielleicht etwas zu groß und abstrakt, um sie wirklich nachvollziehen zu können und bei so vielen Charakteren fällt es schwer, wirklich eine Beziehung aufzubauen und sich um die einzelnen Teammitglieder Sorgen zu machen. Hier wäre weniger vielleicht doch mehr gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: