Mehr als nur Comics: Backissue! No. 54

4 Feb

In guten Comicläden kann man nicht nur seine Comics kaufen, sondern bekommt dazu auch wirklich gute Tipps, was man sonst noch lesen könnte. So kam es, dass mir @quitzi vom Groben Unfug die neueste Ausgabe des „Backissue!“ in die Hand drückte und sagte, ich solle mir das mal ansehen. Denn die No.54 widmete sich dem Thema „Liberated Ladies!“ und hatte Bug Barda auf dem Cover und schien damit für mich genau die richtige Ausgabe zu sein. Außerdem hat das Magazin sein Konzept geändert und bringt jetzt Themanausgaben heraus. Hier also ein „Lesestoff Spezial zu Backissue! No.54“

Woraus besteht „Backissue!“ nun? In dieser Ausgabe des Magazins findet man vor allem Exposés zu verschiedenen Superheldinnen. Genauer werden Big Barda, Valkyrie, Ms. Marvel und She-Hulk in der Rubrik „Flashback“ vorgestellt. Zudem geht es noch um Jean Grays Zeit als Dark Phoenix in „Bring on the Bad Guys“ und in „Beyond Capes“ wird eine Starfire vorgestellt, die so absolut gar nichts mit der DC Version zu tun hat.

Zudem gibt es ein Interview mit den „Women in Comics“ Barbara Randell Kesel, Gail Simone und Jill Thompson und in „Prince Street News“ eine ziemlich gute Analyse von Superheldinnen und ihren Kostümen (und Erscheinungsbild) in Form eines Comicstrips.

Mit fast $9 ist das „Backissue“ sicher eine der etwas teureren Publikationen – aber dafür handelt es sich auch um kein Magazin, dass man nach der ersten Lektüre gleich ins Altpapier tun muss. Besonders die Beiträge zu den einzelnen Charakteren sind großartig und laden ein, immer wieder gelesen zu werden. In einer Mischung als Charakterbiographie und Publikationsgeschichte wird hier von den Figuren berichtet. Das ganze ist zudem wirklich interessant und kurzweilig geschrieben und noch mit reichlich Bildern angereichert (was wirklich hilfreich ist, wenn es z.B. um wechselnde Kostüme geht). Auch werden signifikante Szenen aus den Comics gezeigt – und zwar so groß, dass man die Ausschnitte sogar lesen kann. Besonders wenn man Charaktere noch nicht so gut kennt (was bei mir und den Marvel-Frauen der Fall ist), hat man somit eine gute Referenz gleich griffbereit.

Ob man jede Ausgabe des „Backissue!“ kauft, hängt sicher davon ab, wie viel einem in der Comic-Welt interessiert. Wenn es bei dem neuen Konzept aber eine Ausgabe zu einem Thema gibt, dass einen interessiert, sollte man zugreifen. Es lohnt sich!

Wer neugierig geworden ist, der findet hier eine kleine Leseprobe.

Und demnächst auf Ein Comic Leben: Lesestoff Spezial Teil 2 „Backissue! – Alt gegen Neu“.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: