FreeComicBookDay 2012 – The Classics Edition

7 Mai

Letzten Samstag war FreeComicBookDay. In Berlin hat sich mein Lieblingsshop, der Grobe Unfug, mit seinem Laden in der Torstraße daran beteiligt. Da es als ich da war so aussah, als würden noch ein paar Comics übrigbleiben, geht die Besprechung der Comics hiermit weiter, die mir der Unfug großzügiger Weise vorher schon in eine große #Tüte gepackt hatte. Dieses Mal kommen all die klassischen Serien dran (und ja, nach über 20 Jahren Existenz zähle ich die Simpsons auch dazu). Aber anfangen will ich mit einer anderen Serie, nämlich den

Peanuts

Der Comic bietet mehrere Kurzgeschichten um Charlie Brown, Snoopy, Lucy und Co. (darunter auch eine Leseprobe aus der Graphic Novel „Happieness is a warm blankett, Charlie Brown), die aber auch gut als eigenständige, abgeschlossene Geschichte funktioniert.

Leider ist der Peanuts-Teil des Comic viel zu schnell vorbei und auf der Rückseite finden sich Geschichten aus der „Adventure Time with Finn & Jack“. Die sind ganz nett und lustig, wenn die Geschichten relativ kurz und pointiert erzählt werden. Je länger aber die Handlung andauert, desto schwächer und langweilig wird es. Beim nächsten Mal bitte mehr Peanuts!

Barnaby and Mr O’Malley

Der kleine Barnaby wünscht sich eine Fairy Goodmother und bekommt Mr O’Malley – einen Zigarre rauchenden Aufschneider, der alles besser weiß und doch nichts so ganz richtig macht. Der Comic erzählt, wie sich beide kennen lernten und von ihrem ersten Abenteuer, das leider in einer Art „Cliffhanger“ endet.

An diese Leserichtung der Strips muss man sich zwar zunächst gewöhnen, aber dann hat man eine wirklich bezaubernde, skurrile Geschichte, die herrlich altmodisch ist und sichtrotzdem nicht so liest.

Donald Duck Family Comics

Ähnlich lesen sich die Comics aus Entenhausen, die zeigen, dass ihre Witze trotz all der Jahre, die sie auf dem Buckel haben, immer noch gut funktionieren. In dem Comic gibt es mehrere, abgeschlossene Kurzgeschichten (und hier endlich auch im ganzen Heft), immer im Wechsel mit Donald und seinen Neffen, bzw. Onkel Dagobert (bzw. Uncle Scrooge, wie er im Original heißt). Wer auch nur Ansatzweise deise Fuguren mag, sollte diesen Comic lesen!

Bongo Comics Free-For-All

Bongo liefert zwei seiner großen Namen. Zunächst die Simpsons, die es schaffen in einer Geschichte sowohl „Dancing with the Stars“ als auch die „Avengers“ durch den Kakao zu ziehen. Ach ja, lustig ist das alles auch. Worum geht es? Bei „Celebrities Dancing with Bears“ kommt es zu einem Zwischenfall und nur die „Bear Patrol“ bestehend aus Carl, Lennie, Homer und Barney können den Tag noch retten. Nachdem das geschehen ist, gibt es noch einen kleinen autobiographischen Comic eines Zeichners (sehr nett zu lesen).

Auf der anderen Seite finden wir dann SpongeBob. Ich bin kein Fan der Figur, aber hier wird Aquaman und die Comicszene durch den Kakao gezogen, was wirklich lesenswert war. Auch diese Geschichte ist abgeschlossen (was man ja leider nicht von allen Titel sagen konnte).

Die gesammelten Infos des Groben Unfugs gibt es hier. Mehr Peanuts hier, merh zu Barnaby hier, mehr zu Donald und Co hier und mehr zu den Bongo Comics hier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: