Toxic – oder wie bei DC Verschwörungstheorien entstehen

3 Nov

Wie groß war die Aufregung, als Li’l Gotham erschien (was immer noch sehr lesenswert ist) und auf dem Cover Stephanie Brown zu sehen war (okay, auf dem Werbebild, nicht auf dem eigentlichen Cover). Doch dann die Enttäuschung: das Mädel im Comic sah zwar aus wie Steph, hatte aber graue Haare. Und wir reden hier von einem einzigen Bild, wo ein Mädel rumläuft, dass sich wahrscheinlich zu Halloween verkleidet hat. Vielleicht sollte man sich nichts dabei denken, wenn dann nicht dieses Bild die Runde machen würde:

Der Unterschied? Ein winzig kleines Mädel ist blond, die andere eben nicht. Das erste Bild soll entstanden sein, kurze Zeit nachdem der Comic online ging, das zweite Bild aus der Ausgabe einige Zeit später. Und so Kinder entstehen Verschwörungstheorien!

Die aktuelle Theorie heißt, dass Stephanie Brown so „vergiftet“ (also Toxic) ist, dass sie noch nicht mal am Rand einer überfüllten Doppelseite zu sehen sein darf. Einige sagen, weill sie die Oberen bei DC *hustDanDidiohust* hassen. Ich behaupte eher, dass man Steph ankündigt und dann in letzter Sekunde wieder abzieht ist DCs Art, einen Hype zu erzeugen. Dan Didio sagte selbst in einem Interview, dass Steph nicht genug Fans hätte, die ihre Comics kaufen würden – sie aber zurückkommen könnte, wenn die Zeit reif wäre. Meine These: Fans von Steph werden jetzt so lange wild gemacht, bis sie den Charakter ausgraben – und zwar in einem bei den großen Verlagen beliebten Event. Wenn dann die Verkaufszahlen immer noch nicht stimmen, kann man Stephanie ja wieder mal umbringen…

Wir beenden das mit der einzigen Verwendung von Toxic, die ich gutheißen kann:

via http://www.themarysue.com/lil-gotham-stephanie-brown/

3 Antworten to “Toxic – oder wie bei DC Verschwörungstheorien entstehen”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ikonisch – Über die Definition von Heldenwertigkeit bei DC « Ein Comic Leben - 8. November 2012

    […] Batgirl, wieder in einer Serie auftauchen soll, nur um sie kurz vor Erscheinen aus den jeweiligen Comics wegretuschieren zu lassen. (Vielen Dank auch, das sorgt dafür, dass ich den Verlag und seine noch aktiven Figuren soviel […]

  2. Wanted: YOUNG JUSTICE – dead or alive? « Ein Comic Leben - 19. November 2012

    […] einer Weile habe ich mich ja über das Thema ”toxische Charaktere”, speziell natürlich Stephanie Brown, ausgelassen. Nun ist es eine Sache, einer Figur die Haare zu färben und sie evtl. noch […]

  3. Verlagswechsel, Teil 1: warum ich DC verließ…. | Ein Comic Leben - 4. März 2013

    […] obskure Züge annahm – udn Steph zum Teil in aller letzter Sekunde aus Titel gestrichen, die nichts mit dem “New52″ zu tun hatten und dessen Verlauf nicht gestört hätten. Wenn dazu noch selbst Fragen von Fans z.B. bei Cons abgetan und als lästig weggewischt werden […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: