Marvelous Women: Kauf! Mich! JETZT!

11 Feb

Was gab es für einen Aufschrei, als es Marvel Ende 2011 schaffte, die einzigen Serien mit Superheldinnen in der Hauptrolle einzustellen (es waren genau zwei – Ghost Rider und X-23). Scheinbar war selbst Marvel das alles etwas peinlich, denn seitdem gibt sich der Verlag zumindest augenscheinlich alle Mühe, mehr Serie mit prominenten Heldinnen auf den Markt zu bringen.

Es fing an mit „Captain Marvel“ von Kelly Sue DeConnick (die ihre Heldin auch in „Avengers Assemble“ auftreten lässt), Red She-Hulk und Sif, die „Journey into Mystery“ als Hauptfigur übernahm.

Damit aber nicht genug, startet Marvel auch noch Team-Bücher mit Frauen, nämlich „Fearless Defenders“ und „X-Men“ (die man eigentlich auch X-Women hätte nennen können, den Brian Wood lässt ein reines Frauenteam antreten).

detailAlso alles gut? Nicht ganz, denn was Marvel bisher immer gesagt hat „solche Comics verkaufen sich nicht“ scheint sich zu bewahrheiten. Zwar sind Serien wie Captain Marvel beliebt, bekommen viel positive Kritik und Feedback – aber die Verkaufszahlen spiegeln das nicht wieder. In Fan-Kreisen gibt es deswegen schon die ersten Gerüchte, man würde einige der Serien wieder einstellen.

Zunächst könnte man sich fragen, warum Marvel die Serien noch nicht eingestampft hat, wenn andere Titel mit ähnlichen Verkaufszahlen schon daran glauben mussten. Hier ein paar (wilde) Theorien:

Verkaufszahlen:

Eine Möglichkeit wäre, dass die Verkaufszahlen nicht so schlecht sind, wie sie scheinen. Sei es, dass die Serien sich digital gut verkaufen und sich so auf ein sicheres Level retten oder das sie vielleicht als Sammelband (Trade) noch genügend Geld einbringen, um als rentable zu gelten.

XMenWomen-413x550Schlechte PR:

Es kann auch gut sein, dass Marvel und Disney einfach nicht wieder diese schlechte PR wollen und den Serien deswegen etwas mehr Zeit geben – entweder um zu sagen „wir haben es wirklich versucht“ oder um bis dahin anderen „Frauenserien“ am Start zu haben, um den Verlust auszugleichen

Was DC kann:

Ein anderer Grund könnte sein, dass Marvel und Disney den Markt an weiblichen Superheldinnen nicht DC überlassen will. Und ja, damit meine ich vor allem den Teil, den man dank Wiedererkennungswert vermarkten kann. Dazu müssten aber eingie Figuren wirklich eine Zeit lang dauerhaft präsent sein.

Markenwert:

Es kann natürlich auch sein, dass zumindest einige der Figuren, wie etwa Captain Marvel/Carol Danvers in einem der nächsten Marvel-Filme auftauchen und man sie so schon aufbauen will, bzw. bis es soweit ist, auch Lesestoff und eine Fanbase für die Figuren zu haben.

Bildschirmfoto 2012-05-10 um 12.59.34Alles nur wilde Spekulationen und euch würden vielleicht noch andere Gründe einfallen. Im Grunde zählt aber nur eins: wenn man darüber meckert, dass es immer nur den gleichen männlichen Einheitsbrei bei Superheldencomis gibt, muss man auch was dagegen tun. Das heißt in diesem Fall nicht nur meckern, sondern auch kaufen!

Nein, nicht jeden Mist. Aber gebt den Serien von Marvel mal eine Chance. Captain Marvel ist mit jeder Ausgabe besser geworden (was man auch von den Zeichnungen sagen kann, die immer wirklich gut waren, aber nicht unbedingt zum Ton der Serie gepasst haben). Red She-Hulk werde ich als „Trade“ lesen, „Fearless Defenders“ warten zu Hause auf mich und X-(Wo)Men werde ich natürlich auch testen. Und ich würde mich freuen, wenn ihr das auch tun würdet.

Zum Thema gibt es einen wirklich guten Essay bei CBR:

In Your Face Jam: Support Your Female Comic Book Leads – Comic Book Resources.

Lest mal rein. Schließlich ist es doch nur ein Gerücht, dass Comics nur von Männern gelesen werden, die nur über männler lesen wollen, oder?

9 Antworten to “Marvelous Women: Kauf! Mich! JETZT!”

  1. Konrad (@DerGreenNinja) 11. Februar 2013 um 16:17 #

    Ich muss gestehen, von den oben genannten Comics interessiert mich eigentlich nur X-(Wo)Men. Ich fand Miss Marvel schon bei den New Avengers nicht sonderlich interessant und bin auch kein großer Fan von Red She-Hulk.
    Bei DC dagegen hat mir Gotham Sirens sehr gefallen und ich finde Catwoman ist von den New 52 bisher die beste Serie. Batgirl wird ja von allen geliebt, aber mich konnte es nicht wirklich überzeugen.

    • eincomicleben 11. Februar 2013 um 17:11 #

      Die New52-Batgirl Serie mag ich auch nicht (willkommen im Club). Wenn du Catwoman magst (die ich persönlich zu hart und düster fand), würden dir die Serien wie Captain Marvel wirklich nicht gefallen, denn Marvel und seine Charaktere haben ihren Humor noch nicht verloren (reicht ja, wenn bei DC alle schlecht drauf sind).

      • Konrad (@DerGreenNinja) 11. Februar 2013 um 17:16 #

        Ich glaube Catwoman gefällt mir so sehr, weil sie so viel Spaß hat an dem was sie tut. Auch wenn schon der erste Band sehr bösartig ist, nimmt es dem Charakter nicht den Stil. Man könnte allerdings argumentieren, dass die Serie trotz starker Frau in der Hauptrolle durchaus sexistisch ist.

      • eincomicleben 11. Februar 2013 um 17:22 #

        Ich will hier nicht streiten, weil ich aus der Serie ausgestiegen bin, aber wird nicht auch ihre Freundin umgebracht? Fand ich schon ziemlich hart. Aber wenn es um Spaß an der Sache geht, wäre Captain Marvel sicher nicht so falsch, auch wenn sie eine von den Guten ist. (Frech sind bei Marvel eher die X-Men)

  2. Konrad (@DerGreenNinja) 11. Februar 2013 um 20:37 #

    Kein Grund zum Streiten.🙂
    Ja, schon im ersten Band passiert das. Sehr heftige Szene, was aber auch Gotham als „böses“ Setting etabliert.

  3. Comicgirl 11. Februar 2013 um 23:39 #

    Überzeugt.
    Hab Captain Marvel Vol. 1 gerade bei Blackdog bestellt. Kommt dann hoffentlich mit der nächsten Lieferung Mitte März.
    Wenns gut ist wirds abonniert und dient als Ersatz für die unglaublich grottige Iron Man-Serie.

    • eincomicleben 12. Februar 2013 um 02:36 #

      Yay, eine Bekehrte!😉 ich möchte die erste Story, aber die zweite, in der Carol mit Monica – ehemals auch Captain Marvel – zusammenarbeitet ist einfach zu gut.

  4. Tobias 13. Februar 2013 um 00:27 #

    Du hast es geschafft, jetzt fühle ich mich schuldig😉. „Captain Marvel“ klingt sehr reizvoll. Da ich die Superhelden von DC und Marvel fast nur auf deutsch lese, habe ich die Serie bisher nicht geholt. Vielleicht sollte ich doch mal einen Blick riskieren. Bei „Fearless Defenders“ plane ich mir das erste Heft in London zu holen und von Sliney signieren zu lassen.

    Zur aktuellen, erfreulichen Entwicklung bei den weiblichen Heldinnen bei Marvel fand ich diesen Artikel von Kelly Thompson bei CBR sehr schön: http://goodcomics.comicbookresources.com/2013/01/21/she-has-no-head-mission-accomplished/

    • eincomicleben 13. Februar 2013 um 01:18 #

      Danke für den Link. Kelly schreibt immer sehr lesenswert – kann man nur empfehlen. Und ja, gib Carol mal eine Chance.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: