Tag Archives: Dann mach ich’s eben selbst

Dann mach ich’s eben selbst: Storykiller by Kelly Thompson

17 Feb

Storykiller-Cover-Front-Only

Dass man mit Hilfe von Kickstarter auch Romane veröffentlichen kann, hat Kelly Thompson mit „The Girl Who Would Be King“ bewiesen. Dass es trotz einer erfolgreichen Romanveröffentlichung nicht unbedingt geekige YA-Romane an den Verlag bringt, zeigt Kellys Schritt, auch ihren zweiten Roman „Storykiller“ bei Kickstarter einzustellen.

Worum geht es?

A novel about a girl who learns that all Stories are real, even the monstrous ones. With illustrations by some of comics‘ best artists!

BOOK SUMMARY: Weiterlesen

Dann mach ich’s eben selbst: „EARTHWARD“ – by Bryan Q. Miller & Marcio Takara

19 Jan

Bildschirmfoto 2013-01-18 um 23.36.16Wenn man sich die Kickstarter-Comics so ansieht bekomtm man langsam das Gefühl, dass die Kreativen Lücken füllen, die Verlage aus irgendeinem Grund nicht schließen wollen. Da wären zum einem die Horror-Comics (man schaue sich nur die Projekte von Jimmy Palmiotti an) – und auf der andere Seite Comics, die sich an Jugendliche und Kinder richten, wie z.B. Molly Danger von Jamal Igle. In diese Reihe wird sich nun auch mein Lieblingsautor Bryan Q. Miller (Batgirl Vol. 3, Smallville Season 11) einreihen mit der Graphic Novel „Earthward“, die zusammen mit Zeichner Marcio Takara.

Worum geht es?

„ANCIENT EARTH“ is a FAIRY TALE.

No human alive… no human for at least the last 500 years, has seen the fabled „Earth“ in person. It was taken from us, stolen by „THE HIDDEN“ – a deadly race from beyond the galaxy who „moved the stars themselves“ to hide our home. Or so… that’s how the story goes… Weiterlesen

Dann mach ich’s eben selbst: Halloween Eve by Amy Reeder & Brandon Montclare

24 Sept

Ich hab in dieser Reihe ja schon einige Kickstarterprojekte vorgestellt, mit denen Künstler ihre Ideen von Comics verwirklich wollen. Darunter auch schon fertige Comics, die ihr jetzt gleich und sofort lesen könnt. Noch nicht zu haben, aber dafür erfolgreich bei Kickstarter gelaufen ist „Halloween Eve“ von Amy Reeder (Batwoman, Madame Xanadu) und Brandon Montclare (Fear Itself: Fearsome Four).

Worum geht es? 

Eve has an imagination that’s more than active—it can be downright dangerous!  Weiterlesen

Dann mach ich’s eben selbst: Tomorrow Jones #1

17 Sept

Normalerweise präsentiere ich euch in dieser Kategorie Projekte, die bei Kickstarter gerade um das nötige Startkapital werben. Das ist hier etwas anders. „Tomorrow Jones“ von Autor Brian Daniel und Zeichner Johan Manandin hat schon eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne hinter sich. Weswegen der Comic trotzdem hier vorgestellt wird? Weil Tomorrow Jones eine Serie werden soll und dazu braucht es vor allem eins: Leser!

Worum geht es? Weiterlesen

Dann mach ich’s eben selbst: I DRAW COMICS Sketchbook & Reference Guide

5 Sept

Ich hab an dieser Stelle ja schon über einige Kickstarter-Projekte geschrieben, bei denen Künstler versuchen, ihre Version von dem, wie ein Comic sein sollte zu verwirklichen. Dabei ist klar, dass jeder das anders sehen kann und lieber andere Comics hätte. Was tun? Wie wäre es mit „selber machen“ – denn das heutige Kickstarter Projekt will genau das. Wie der Name schon verrät handelt es sich hier nicht um Fiction, sondern um ein „Sachbuch“: I DRAW COMICS Sketchbook & Reference Guide.

Was soll das genau sein? Weiterlesen

Dann mach ich’s eben selbst: The Little Women Graphic Novel Project

22 Aug

„Little Women“ von Louisa May Alcott (bei uns auch als „Betty und ihre Schwestern“ bekannt) ist ein beliebter amerikanischer Jugendbuch-Klassiker. Erstaunlicher Weise gibt es von dieser beliebten Geschichte noch keine Comicadaption – dafür aber Filme, Serie und auch ein Musical.Aber nun hat sich Dani Jones daran gemacht, auch „Little Woman“ eine Graphic Novel zu geben. Wie so oft in letzter Zeot läuft das nicht über einen Verlag, sondern über Kickstarter. Hier ein paar Worte von Dani zu seinem Projekt: Weiterlesen

Dann mach ich’s eben selbst: Pawn Shop: Love and Life in NYC by Joey Esposito

12 Aug

Es wird mal wieder Zeit einen weiteren Comic vorzustellen, der nur mit eurer Hilfe entstehen kann. Dieses Mal geht es um das Kickstarter Projekt von Joey Esposito „Pawn Shop: Love and Life in NYC“. Natürlich kann man potentielle Unterstützer schon damit überzeugen, dass man einen Comic in New York spielen lässt, für alle anderen – darum geht es: A slice-of-life graphic novel about 4 strangers whose lives intertwine through a New York City pawn shop. 

Anyone that lives in a major city knows that there are millions upon millions of people rubbing elbows with one another each and every day. But what they often fail to remember is that we’re all part of the same ecosystem; everyone is inevitably connected to each other, affecting one another’s lives whether they know it or not.

And that’s what Pawn Shop is about. Each chapter follows a different character in a stand-alone tale that ultimately intertwines with the others, painting a larger portrait of their lives together in New York City.

The book is being rendered in a gorgeous mixture of watercolor and digital elements that, hopefully, gives it a unique feel that works to capture the magic diversity of New York City itself.

Gemacht wird der Comic von Joey Esposito mit Zeichnungen von Sean Von Gorman.

Wie die Graphic Novel aussehen könnte, seht ihr hier:

Mehr Informationen und die Möglichkeit, sich an dem Projekt zu beteiligen gibt es auf der Kickstarter Seite des Projekts.

Dann mach ich’s eben selbst: MOLLY DANGER by Jamal Igle

2 Aug

Ich hab hier ja schon ein paar Kickstarter Projekte vorgestellt – genauer einen Superhelden-Roman, eine Graphic Novel für Erwachsene und das wohl berühmteste Projekt – Womanthology.Tatsächlich könnte man gerade in letzter Zeit das Gefühl bekommen, als würden immer mehr kreative Köpfe der Comicindustrie auf Plattformen wie Kickstarter ausweichen, um Projekte zu verwirklichen, die sonst keine Chance bekömen, aber eindeutig ihre Fan haben. Ein paar interessante Projekte will ich hier vorstellen (Vorschläge wie immer willkommen). Den Anfang macht Jamal Igle – der sein Projekt mit ein paar Worten begründet, die sehr gut in die Debatte um Frauen in (Superhelden)Comics passen: Weiterlesen

Sueprhelden in Romanform: The Girl Who Would Be King

23 Jul

Superhelden kennen wir vor allem aus Comics und deren Verfilmungen. In Buchform, sprich als Roman, gibt es aber auch einige Abenteuer. Die meisten mir bekannten sind dabei nacherzählungen von Comics (Death of Superman hab ich gelesen, lange bevor ich den Comic in der Hand hielt). Deswegen fand ich die Idee von Kelly Thompson so großartig, eine Superheldengeschichte in Romanform zu erzählen. Kelly ist (wer sie noch nicht kennt), Bloggerin und Podcasterin – und eben auch Autorin. Ihr erster Roman trägt den Namen „The Girl who would be King“ und handelt von zwei Mädels mit Suerkärften auf Kollisonskurs. Aber lest selbst (und das ist wortwörtlich gmeint, denn es gibt eine großzügige Leseprobe): Weiterlesen

Jimmy braucht dich! – Help support Jimmy Palmiotti’s QUEEN CRAB

7 Jul

Jimmy Palmiotti (Jonah Hex, Power Girl, Painkiller Jane) neustes Werk soll in Eigenregie entstehen. Aber ohne Verlag im Rücken muss man genügend Geld beisammen haben, um eine Graphic Novel auch publizieren zu können. Oder man zählt auf die Unterstützung seiner Fans, wie Palmiotti es nun mit seinem neuen Werk „Queen Crab“ tut. Über Kickstarter sammelt der Autor Geld, um die Graphic Novel veröffentlichen zu können. Dabei winken Unterstütztern  nette „Geschenke“, die sie in verschiedenen Paketen, gestaffelt nachdem, wie viel Geld man investieren möchten, untergebracht sind. Mehr dazu auf der Kickstarter Seite von Jimmy Palmiotti (Link unten).

Worum geht es nun in „Queen Crab?

Queen crab is the story of GINGER DRAKE, a single girl that lives in Brooklyn, New York. Ginger isn’t satisfied with anything in her life and feels like life is slipping right by her. To counteract this feeling, she’s decided to settle down and marry a guy that’s fallen head over heels for her. She knows he is far from perfect and she isn’t truly in love, but takes the plunge twice in one night. Ginger gets married and starts her honeymoon on a cruise ship where her new husband tries to murder her by tossing her overboard in the middle of the Atlantic Ocean.

Ginger wakes the next day on the beaches of Coney Island, her arms physically altered to resemble crab claws… and that’s not even the beginning of her worries. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: