Tag Archives: London Super Comic Convention

Audienz in London – der 4. Yay, Comcis! Podcast ist da

6 Mrz

Am 2. März hatte ich die Ehre, bei einem der (garantiert schon) legendären Podcast-Aufzeichnungen von “Yay, Comics!” Podcast aus dem Groben Unfug mit Carlito,  Quitzi und Mike vom Groben Unfug. Neben den DC-Messageboards (oder besser deren Einstellung) und den neuen Titel von Image geht es, wie der Titel verrät, auch um die London Super Comic Con und Stan Lee, der dort als Stargast auftrat. (Ja, ich erzähle davon mit hilfreicher Unterstützung von Mike – und es ist schon surreal, frühere Gespräche erneut zu hören).

Wer also eine Stunde Zeit hat, sollte reinhören. Den Podcast findet ihr hier, dazu wie immer jede Menge Links, die Carlito in mühsamer Kleinarbeit zusammenfügt.

PS: Im Podcast wird bei den Image Comics die Zeichnerin Ming Doyle erwähnt. Wer sie noch nicht kennt, bitte sehr: Lady Gotham!

Warten auf Onkel Stan – EinComicLeben auf der London Super Comic Con

2 Mrz

Comic Conventions sind in Amerike zahlreich und in fast jeder Größe zu finden. In Europa hatte man da bisher nicht so viel Glück. Diese typische Mischung aus großen (Superhelden)Comicverlagen, Indedepent Comics, SciFi und Fernsehserien fand man vor allem in den großen Städten der USA (San Diego, New York, Chicago, Bosten…). Nun schickt sich London an, auch in den Terminkalender aufgenommen zu werden.

Am 25. und 26. Februar fand in der englischen hauptstadt die erste London Super Comic Con statt. Und was für ein Start: als Stargast konnte Stan Lee geworben werden (der die Chance nutzte, die Heimat seiner britischen Frau zu besuchen). Was folgt, kann man in einem Satz zusammenfassen: Warten auf Onkel Stan. Weiterlesen

London Super Comic Con: Ein Interview mit Paul Cornell

1 Mrz

Neben Jamal Igle war auch Paul Cornell so nett, mir ein Interview zu geben. Dank Mike vom Groben Unfug konnte ich sogar mit ganz viel Fachwissen glänzen und hab ein paar interessante Fragen zusammen bekommen. Paul war nett und hat sich auch wirklich etwas Zeit genommen, alles zu beantworten. Häufig kam aber raus, dass wir Fans an DC schreiben müssen, wenn wir wollen, dass einer unserer Lieblingsautoren eine Serie schreibt oder Charaktere wieder ausgegraben werden. Was Paul auch ganz wichtig war: egal wo die Gerüchte herkommen, Demon Knights geht es gut, DC ist zufrieden und die Serie wird nicht eingestellt (wär ja auch noch schöner). Und jetzt viel Spaß mit dem unglaublich netten und sympathischen Paul Cornell:

Kurzreview: The Ray #1 – #3

28 Feb

Lucien Gates war ein normaler junger Mann: nett, gut erzogen, Rettungsschwimmer, mit einer tollen Freundin. Dann ging ein Militärexperiment schief und Lucien bekam einen Energiestrahl ab und wurde – The Ray. Von nun an muss der junge Mann damit klarkommen, Superkräfte zu haben und nie wieder Kleidung tragen zu können. Gar nicht so leicht, sich daran zu gewöhnen. Aber mit etwas Training und der Hilfe seiner Eltern kann Lucien schon bald seinen Zweitjob antretet: San Diego retten. Während seine Heldentätigkeiten immer besser laufen, klappt es im Privatleben nicht ganz so gut. Lucien versucht mit Hilfe seiner Kräfte die Eltern seiner Freundin für sich zu gewinnen – nur um am Ende damit seiner Beziehung zu beenden. Aber es kommt noch schlimmer. Ein verrückter Filmemacher hat sich dank einer „Lazarus Pit“ unsterblich gemacht und auch noch ein paar ziemlich unglaublich Superkräfte bekommen – und er hat beschlossen, dass Lucien der Star in seinem neuen Katastrophenfilm sein soll. Weiterlesen

London Super Comic Con: Ein Interview mit Jamal Igle

28 Feb

Ein Grund, warum Conventions so beliebt sind, ist die Möglichkeit, Zeichner und Autoren mal persönlich zu treffen, Sachen von Ihnen signieren zu lassen und ein paar Worte mit ihnen zu wechseln. Oder sie zu interviewen. Jamal Igle, derzeit Zeicher von „The Ray“ bei DC war so nett, ein paar Fragen für dieses Kurzinterview zu beantworten:

Die Werner Winzig London Super Comic Convention Challenge

23 Feb

@quitzi vom besten Comicshop wo da ist hat mir eine nette Herausforderung gegeben. Bitte die folgenden Comics unter schreiben lassen von Howard Chaykin, Paul Cornell, Bill Sienkiewicz, George Perez oder Bernie Wrightson. Die Herausforderung dabei? Nun, ich bin ziemlich sicher, dass keiner von denen jemals an „Werner Winzig“ gearbeitet hat. Aber das soll mich nicht aufhalten.

Ich seh mich schon am Sonntag den Leuten von der Liste hinterherrennen… aber dafür dürfte ich das wohl ausgefallenste und originellste Signiermaterial haben, das sie je bekommen haben.

Ich werde dann hier berichten, wie ich mich geschlagen habe… hoffentlich mit Beweisfotos.

Was geht ab? Termine für diese Woche

20 Feb

Diese Woche – besser das Wochenende – bietet viel für Comic-Freunde. Vor allem wenn man in Berlin ist. Den Beginn macht am Freitag die Lesung von Flix „Faust“ (ja, der von Goethe), dargeboten von Oliver Rohrbeck, Stefan Krause und Tanja Fornaro. Infos und Ticket zur Lesung findet man hier.

Einen Tag später, am Samstag, kann man den Flix wieder treffen. Dieses mal aber mit Verstärkung zur Signierstunde „Drei Supernasen tanken Tusche“ – mit dem wohl genialsten Poster der Signierstunden-Geschichte.

Wem das immer noch zu wenig ist – Samstag und Sonntag findet in London die erste „London Super Comic Convention“ statt. Aber auch wer es  nicht bis nach London schafft bekommt was mit – ich werde vor Ort sein und berichten und das Convention Center nicht verlassen, bevor ich ein Interview mit Paul Cornell im Kasten haben. Falls ihr also Fragen an den guten Mann habt – immer her damit!

%d Bloggern gefällt das: